Isolierung Experte > Altbau Isolierung

Altbau Isolierung

Bei der Altbau Isolierung treten immer wieder Schwierigkeiten aus unterschiedlichen Gründen der vorhandenen Bausubstanz auf. Was es zu beachten gibt und wie dabei vorgegangen werden sollte, wird untenstehend beschrieben.

Wissenswertes Altbau Isolierung

Grundsätzlich gilt bei der Altbau Isolierung, genau wie auch beim Neubau, dass die Fassadendämmung der Innendämmung vorzuziehen ist. Dies in erster Linie nicht nur wegen der größeren Effizienz und der Möglichkeit der lückenlosen Dämmung bei der Altbau Isolierung, wenn diese korrekt ausgeführt wird, sondern auch wegen des Problems der Feuchtigkeitseinlagerung in den Zwischenräumen der Dämmung und des Mauerwerks, wie es oft bei der Innendämmung vorkommt.

Am häufigsten werden bei der Außendämmung auch bei der Altbau Isolierung Verbundsysteme aus Styropor, Mineralwolle oder biologischen Dämmstoffen wie Holzweichfaserplatten verwendet. Mit einer Stützkonstruktion finden aber auch Dämmstoffe wie Zellulose und andere ihren Einsatz bei der Altbau Isolierung im Fassadenbereich. Unbedingt zu beachten und unablässig ist dabei eine komplett geschlossene Dämmung, welche keinerlei Wärmebrücken, also Stellen bei denen keine Isolation vorhanden ist, entstehen lässt. Paradebeispiele sind dabei die Fenster, aber auch die Rolladenkästen.

Trotzdem kann bei der Altbau Isolierung nicht immer eine Außenisolierung angebracht werden. Dies kann unterschiedliche Gründe haben, wie beispielsweise ein zu geringer Dachüberstand oder eine denkmalgeschützte Fassade. Dann muss zwangsläufig, will man weiterhin das Vorhaben der Altbau Isolierung in die Tat umsetzten, auf eine Innendämmung zurückgegriffen werden. Unter diesen Umständen sollte unbedingt für die Dämmung an der Innenseite der Außenwände Klimaplatten verwendet werden. Diese sind zwar kostspielig, lohnen aber ihre Investition, da sie Staufeuchtigkeit zwischen den Platten und dem Mauerwerk verhindern, welche weitreichende Schäden hervorrufen können. Besonders beim vermeintlichen Überfleiß beim Einsatz mit Dampfbremsfolien entstehen solche Schäden gerne, weil die eingetretene Feuchtigkeit nicht wieder hinaus gelangen kann. Außerdem ermöglichen solche Platten schon bei wenigen Zentimetern Dicke eine hochgradige Energieeinsparung, wenn diese auch nicht mit anderen Dämmstoffen mithalten können, und rauben durch ihre bescheidenen Ausmaße auch kaum Wohnfläche. Eine Isolierung der Heizungsrohre sollte auch mit in die Umbaupläne einbezogen werden.

Schreibe einen Kommentar zu "Altbau Isolierung"

Schreib einen Kommentar